Posted on

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Alli Rae

Großvater besamt meine Herrin MichelleDas was ich euch Heute berichten soll ist schön länger her und betrifft meine Herrin Michelle.Ich schreibe diesen Bericht in der ich Form wird glaube ich so besser verstanden wen nicht könnt ihr gerne auch nachfragen wie immer.Und jetzt viel Spaß beim lesen.Geschichte begann vor 3 Jahren.Damals war ich 21 Jahre alt. Patrick hatte vor einem knappen halben Jahr seine Ausbildung beendet und arbeitete nun in einer großen Firma.Mit dem relativ üppigen Gehalt konnte er sich damit unsere jetzige Wohnung leisten diese hatte einen wunderschönen großen Balkon.Die ganze Woche über war das Wetter traumhaft. Eine großartige Augustwoche mit Temperaturen von knapp 35°C.Also beschlossen wir die überfällige Einweihungsparty für unsere Wohnung spontan am Wochenende zu feiern.Nach kurzem hin und her war klar, Samstag Abend Grillen und reichlich Alkohol. Was will man her. Am Donnerstag rief Patrick seinen Großvater an, um uns seinen Grill auszuleihen. Samstag morgen. Als ich aus dem Bad kam zog ich wegen der morgendlichen Hitze eine kurze Stoff-Hotpants und einen Bauch freien Spaghettiträger an„Bist du dir sicher, dass du so zu meinem Großvater mit willst?”, fragte Patrick„Nicht dass er noch einen Herzinfarkt bekommt”. „Ach dass wird er schon aushalten können, oder?”, antwortete ich.„Ich habe keine Lust bei der Hitze nur wegen deinem Großvater etwas mehr anzuziehen. Ich zerfließe sonst noch vor Hitze.” Wir stiegen ins Auto und waren relativ schnell bei seinem Großvater.Er kannte mich noch nicht, da Patrick seit er in der neuen Firma arbeitet keine Zeit mehr hatte.Wir stiegen aus und klingelten an der Tür. Als sich die Tür öffnete, erschrak ich. Was ich da sah, schockte mich schon. Bei seinen 1,75 m wog er nach Augenmaß auf alle Fälle mehr als 100 kg. Er hatte ein weißes Träger Hemd an, was über seine Haut spannte und seinen Fettbauch nicht komplett bedecken konnte, zudem noch kurze Hosen und die (leider) obligatorischen weißen Socken in Sandalen.Zudem war er übermäßig beharrt. Eigentlich sah ich fasst nur Haare auf seinen Armen, Beinen und der freiliegenden Rückenpartie, nur hier und da sah man seine weise Haut.„Hallo Opa, wie geht es dir?”, fragte Patrick ihn.„Ach geht so?”, antwortete er und zeigt ein sehr starkes Interesse an mir.„Das ist Michelle.Michelle das ist meinen Großvater Herbert.Wir gingen ins Wohnzimmer und bemerkten den strengen Geruch, der auch von seinem Großvater ausging.„Also Opa, wo ist der Grill?”, fragte Patrick ihn um die ganze Sache zu beschleunigen.„Ach mein Junge, der steht verpackt hinten im Gartenhaus. Aber da hätte ich auch eine Bitte an dich. Ich habe vorgestern eine Ladung Holz bekommen, allerdings sind die Holzstücke noch etwas zu groß für den Ofen. Könntest du sie mir spalten?”„Ach Opa, dafür habe ich wirklich keine Zeit”,Aber Patrick machte sich auf um in den Garten zu gehen und das Holz zu spalten.Ich sah Patrick noch etwas verunsichert an, ich wollte nicht mit seinem maltepe escort Großvater alleine sein.”unterhaltet euch schön während ich hinten im Garten Sklavenarbeit treibe”, waren die letzten Wörter bevor Patrick aus der dem Haus gang.In der Zwischenzeit saß ich mit seinem Großvater alleine im Wohnzimmer. Ich wusste kein wirkliches Gesprächsthema anzufangen.„Weist du”, begann der alte Mann ,” mit meinen 78 Jahren läuft nicht mehr alles so wie früher. Und seit dem Tod meiner Frau, sind für mich alltägliche Tätigkeiten doppelt so schwer zu erledigen”.„Das tut mir sehr leid zu hören”, antwortete Ich. „Sie sind wirklich ganz alleine hier in diesem großen Haus?”„Na ja, ab und zu bekomme ich noch Besuch, aber ansonsten bin ich alleine.” Während das Gespräch dahin floss, merkte ich, wie er immer ungenierter in meinem Ausschnitt schaute und sein Gemächt immer mehr Platz in der Hose einforderte.„Ach wärst du so nett und holst mir meine Herz Tabletten vom Schrank, sie stehen direkt oben drauf”, bat er mich.„Aber natürlich”, Auf Zehenspitzen musste ich um die Dose mit den Herz Tabletten zu greifen. Plötzlich bemerkte ich etwas zwischen meine Beinen.Noch bevor merkte was passierte, hatte der alte seine Finger schon an meinem Kitzler und wanderten auch schon zum Mösen Eingang. „Sie an, da trägt ja jemand genau wie ich keine Unterhose?”, hörte ichPlötzlich wichste er meine Möse mit seiner Erfahrung, die ich in der Form noch nie zu spüren bekam.Ich kämpfte dagegen an, allerdings meldete sich mein Verstand ab, so dass ich nach einiger Zeit die Fick Bewegungen, seiner Hand erwiderte. „Unglaublich, du bist mir aber eine kleine Schlampe! Du magst das wohl, dich anderen Männern anzubieten, sobald dein Freund um die Ecke verschwunden ist”, Immer weiter drang er in meine Möse.Er stand nun hinter mir, eine Hand bearbeitete meine Möse und die andere krallte sich einer meiner prallen Brüste.Ich versuchte mich zu wehren, allerdings war diese Gegenwehr nicht wirklich ernsthaft.Er massierte durch den Stoff des Tops meine Brust und bearbeitete weiterhin meine Möse. Plötzlich merkte ich wie ich zu einem kleinen Höhepunkt kam.Auch der Alte merkte dies, er spürte den Mösen saft an seinen Fingern entlang laufen.Er hörte auf und zog seine Finger aus meiner Möse. „Hmmmm, hör nicht auf”, kommentierte ich„Na hat dir das gefallen, du kleines Luder. „Du bist wirklich eine kleine Schlampe, bist ja völlig ausgelaufen, und dass obwohl ich nur meine Finger in deiner Votze hatte. Läufst wohl aus bei dem Gedanken meinen Schwanz in dir zu spüren.”Dieser obszöne und respektlose Ton wiedert mich an, … machte mich aber auch richtig geil.„Los zieh dir deine Hosen aus und befreie deine wunderschönen Titten aus diesem Hemd”, herrschte er mich plötzlich grob an.Ich zögerte nicht lang, zog meine Pants aus und hob die Brüste aus dem Top. Fasst splitternackt stand ich jetzt vor ihm. „So und jetzt hilfst du meinem Freund aus der Hose. Der will dich nämlich escort maltepe auch sehen”. Ohne lange zu warten ging ich zu ihm, kniete mich vor ihm hin, öffnete seine Hose und zog sie etwas runter.Neben dem Fettbauch, der von der Hose ziemlich eingeengt wurde, sprang aber auch etwas länglich weißes ihrem Gesicht entgegen. Ca. 30 cm meine Augen „Na so was hast du wohl noch nicht gesehen, oder?”, lachte er„wie es scheint kann mein Enkel da wohl nicht mithalten.”Ich griff neugierig nach dem Schwanz und wichste ihn sanft.Er wahr sehr stark behaart und stank nach Urin.Wahnsinn, ist der gro…”. konnte ich nicht sagen,da der Alte meine langen Haare von hinten fasste und meinen Kopf in Richtung Schwanz zog.Ich verstand, was er wollte nicht lange reden, sondern befriedigt werden. Sofort umschloss ich ihn mit dem Mund und schmeckte Urin und Schweiß auf seinem Schwanz.Doch das war mir nun egal,ich wollte meinen Höhepunkt, also musste ich nun zuerst den Alten Mann den Höhepunkt verschaffen.Wie eine Besessene bearbeitete ich den Schwanz, mal wichsend, mal blasend, mal saugend.Ich leckte mit meiner Zunge über die Eichel und über die Nille, dem Loch für die Harnröhre, und streichelte dabei die fetten und ziemlich beharrten Schenkel des alten.Er, lehnte sich zurück, grunzte zufrieden und ließ sogar ab und zu einen fahren. Ich kniete zwischen seinen Schenkeln, mal den Schwanz wichsend oder lutschend und die beharrten Schenkel und den Fettbauch streichelnd.Er genoss diesen unterwürfigen Akt während ich zusätzlich lustvoll die behaarten Hodensäcke lutschte.Plötzlich beugte er sich vor, stand auf, packte mich wieder am Schopf und fing nun an mit einer gewissen Härte den Mund zu ficken, wobei bei jedem Stoss seine Wampe gegen meine Stirn klatschte.Ich ließ dies gewähren und krallte meine Hände so gut es ging in die Arschbacken.Der Alte kam. Sein Schwanz fing an in meinen Mund zu zucken, dann pumpte er sein dickflüssiges Sperma in den Mund und teilweise direkt in den Rachen.Immer wieder versuchte ich mich zu befreien. Ich hatte Angst mich zu verschlucken und röchelte nun während er weiter Sperma in mich spritzte und konsequent festhielt.Ich schluckte das meiste, da aber immer mehr und mehr Nachschub in meinem Mund gespritzt wurde, schaffte ich nicht alles.„ Das war geil, du kleines Drecks Luder. Du hast es drauf. Und jetzt lutsch in schön sauber, damit er wieder stramm wird. Ich muss doch noch deine Möse bearbeiten!”. Ohne zu warten lutschte ich die Sperma Reste weg und streichelte dabei seinen behaarten Fettbauch, ich hatte schnell Erfolg. Sein strammer Riemen stand wieder. „So und jetzt ab ins Bett”, er zog mich am Arm hinterher ins Schlafzimmer und legte sich mit dem Rücken aufs Bett. „Jetzt wird gefickt, meine kleine Stute”.„Endlich”, stöhnte ich und stieg auf den schwabbeligen Fett Berg.Langsam näherte ich mich mit der Votze der Eichel und drückte den Fettbauch etwas zur Seite um Platz zu haben.Schon war der Schwanz in meiner maltepe escort bayan feuchten Möse schmatzend versenkt und der Fettbauch klatschte zurück gegen meinen Körper.Ich stöhnte auf, noch nie war meine Votze so ausgefüllt wie jetzt.Reitend machte ich mich ans Werk, während ich mit meinen Händen sich am Bauch und an der Brust meines festhielt.Meine Brüste schwangen bei jedem Ritt hin und her.Ihre dicken Titten bewegten sich dazu. Immer wieder klatschte ihr Bauch gegen den Fettbauch, der von den Bewegungen hin und her schwabbelte.Er streckte die Hand aus, er wollte die Titten fest anpacken während ich auf ihm ritt.„Los bück dich etwas nach vorne!”, herrschte er mich an. Ich kam ohne zu zögern der Aufforderung nachEr krallte meine Titten und spielte an den Nippeln. Ich stöhnte auf, „Hmmmmm”, stöhnte Ich,”dein Schwanz tut so gut. Fick mich bitte, fick mich”. Und das tat er.Er lag nun mit seinem massigen Körper auf mich,Immer tiefer und schneller drang er in meine Möse.Ich wand mich unter ihm, nicht vor Ekel sondern vor purer Geilheit. Ich hatte schon einen Orgasmus und er fickte mich immer weiter. Seine Hüfte klatschte in immer schnelleren Rhythmus gegen meine, während ich meine Beine so gut es ging um seinen Körper klammerte.„Los, sag mir dass ich dich besamen soll, sag mir dass ich dir ein Kind machen soll!!”, röhrte er. Sein hochroter Kopf war genau über meinen.„Ja bitte, besam mich, spritz mir ein Kind in meinen Bauch, du geiler alter Bock. Los worauf wartest du”, erwiderte ich ihm.Noch einmal beschleunigte er sein Rhythmus und stoß dabei immer wieder an den Muttermund, was mich noch mehr in Extase versetzte.Sein ganzer Körper wabbelte bei diesem Akt. Ich spürte es und bekam den finalen Orgasmus.Sein Schwanz spritze eine Ladung nach der anderen ab, mehr und mehr fühlte er mich mit seinem Sperma.Meine Möse melkte seinen Schwanz zusätzlich und bettelte geradezu nach weiteren Sperma Paketen.„Du wirst ab sofort öfters bei mir auftauchen, hast du das verstanden.Ist das klar”, raunzte er mich dominant entgegen.„Alles was du willst, Herbert. Alles was du willst”, stammelte ich erschöpft.Als Patrick wieder rein kam, saßen wir wieder auf der Couch, so wie er uns verlassen hatte.„So Opa ich bin jetzt fertig mit dem Holz. Den Grill habe ich schon im Wagen verstaut”, sagte Patrick.Plötzlich stutzte er, ” Wieso hast du Flecken auf deinem Top, Michelle?”Ich wurde umgehend rot, „Ach, sie hat nur beim Trinken etwas Wasser auf ihr Hemd verschüttet”, antwortete der Großvater schnell.„Ach so”, Wir verabschiedeten uns von seinem Großvater und stiegen ins Auto. „Wie es aussieht habt ihr euch toll unterhalten, so wie ihr euch verabschiedet habt. Worüber habt ihr den geredet?”, „Ach, hauptsächlich über dich. Dein Opa ist wirklich ein toller Mann, wenn man ihn etwas besser kennen gelernt hat”, antwortete ich in einem leicht verlegenen Ton.Natürlich hat es meine Herrin Michelle es auch den Patrick erzählt das sie von seinen Opa gefickt wurde. Michelle fuhr noch sehr oft zu ihm und lies sich jedes mal ficken das ist der 2 Mann der sie ficken darf.Einmal war ich dabei aber der Großvater wollte mich nicht nur einmal durfte ich seinen Sperma aus der Möse von Michelle lecken,

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir